Platzregeln

Platzregeln

1. Aus (Regel 27-1): Aus wird durch weiße Pfähle, Zäune oder weiße Linien gekennzeichnet. Auch die Umzäunung der Driving-Range kennzeichnet die Aus-Grenze. Sind weiße Pfähle vorhanden, gelten die Pfähle; sind Pfähle und Linien vorhanden, haben die Linien Vorrang.

2. Ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25-1):
a) Ungewöhnlich Beschaffener Boden ist durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist beides vorhanden, gilt die Linie.
b) Auch ohne Kennzeichnung ist folgendes ungewöhnlich beschaffener Boden: Frisch verlegte Soden, mit Kies verfüllte Drainage-Gräben.

3. Eingebetteter Ball (Regel 25-2): Ist ein Ball im Gelände eingebettet, darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich an der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden. Der Ball muss beim Fallenlassen zuerst auf einem Teil des Platzes im Gelände auftreffen. (Es gilt Ziff. 3a Anhang I, Teil A der Golfregeln).

4. Hemmnisse (Regel 24):
a) Steine im Bunker sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1).
b) Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen versehene Anpflanzungen sind unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2).
c) Die Fangnetze hinter Grün 7 und hinter Grün 9 sind unbewegliche Hemmnisse.
Ist durch ein solches Fangnetz Behinderung i.S.d. Regel 24-2a gegeben, darf der Spieler
(I) nach Regel 24-2b) verfahren; oder
(II) als zusätzliche Wahlmöglichkeit einen Ball in der nächstgelegenen Drop-Zone fallen lassen (Es gilt Anmerkung zu Ziff. 6. Anhang I, Teil A der Golfregeln).

5. Änderung der Regeln 18-2, 18-3, 20-1:
Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, seinen Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird. Der Ball oder der Ballmarker muss zurückgelegt werden.

Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel:
Lochspiel - Lochverlust, Zählspiel - 2 Strafschläge

6. Entfernungsmesser: Ein Spieler darf Entfernungsinformationen durch die Verwendung eines Entfernungsmessgeräts erlangen. Benutzt ein Spieler während der festgesetzten Runde ein Entfernungsmessgerät zum Abschätzen oder Messen anderer Umstände, die sein Spiel beeinflussen könnten (z. B. Höhenunterschiede, Windgeschwindigkeit), verstößt der Spieler gegen Regel 14-3. Strafe für Verstoß siehe Regel 14-3.

7. Softspikes: Auf dem Gelände des Golf-Parks sind ausschließlich Softspikes gestattet.

8. Wasserhindernis Bahn 1: Das Wasserhindernis an Bahn 1 darf nicht betreten werden.

Zuwiderhandlungen gegen Nummern 7 und 8 werden mit Platzverbot geahndet.

Bei Wettspielen gilt zusätzlich, soweit anwendbar, die Wettspielordnung und die Hardcard des GV NRW.

Bitte beachten Sie aktuelle Aushänge!